Psychologie

Am von in der Kategorie .

More

7. September 2016 10:30

Universität Augsburg

Universitätsstraße 2, 86159 Augsburg

Organized By

Econwatch

Veranstaltung im Rahmen der Jahrestagung des Vereins für Socialpolitik an der Universität Augsburg.

Verhaltensökonomie ist in aller Munde – Anzahl und Verbreitung wissenschaftlicher Publikationen zu dem Thema nehmen rasant zu. Auch Politik und Unternehmen setzen zunehmend auf verhaltensökonomische Erkenntnisse. So wird z. B. im Einzelhandel im Bereich der Verkaufsförderung seit langer Zeit auf behavioristische Mechanismen gesetzt. Aber auch der Staat versucht im Sinne des Verbraucherschutzes, Konsumenten mit einem leichten, aber wirksamen Schubs zum richtigen Verhalten zu bewegen („Nudging“), ohne dass sie sich dessen immer bewusst sind. Beispiele sind Überlegungen zur Einführung einer Lebensmittelampel oder die neue EU-Tabakproduktrichtlinie, die auf die abschreckende Wirkung von Schock-Fotos auf Zigarettenpackungen, setzt. Wo liegt der Nutzen verhaltensökonomischer Erkenntnisse für Politik und Unternehmen, wo liegen die Grenzen? Diese Fragen erörtern wir gemeinsam mit:

Prof. Dr. Armin Falk (Universität Bonn)
Klaus Müller (Verbraucherzentrale Bundesverband e.V.)
Michael Wedell (Metro AG)
Prof. Dr. Daniel Zimmer (Universität Bonn)
Moderation: Dr. Marc Beise (Süddeutsche Zeitung)