Volkswirtschaftslehre

Am von in der Kategorie Paper, Publikationen.

In einer von der Friedrich-Naumann-Stiftung in Auftrag gegebenen Studie untersuchen NOUS Mitglied Hans Jürgen Schösser und Michael Schuhen die Darstellung von weiblichen Vorbildern wie Unternehmerinnen und Managerinnen in deutschen Wirtschaftsschulbüchern. Diese kommen kaum vor, stattdessen werden traditionelle Rollenbilder gepflegt und Frauen treten – wenn überhaupt – meist als Arbeitnehmerin auf. Dabei zeigen vereinzelte positive Beispiele,… Read more »

Volkswirtschaftslehre

Am von in der Kategorie Paper, Publikationen.

In seinem neuen Papier betrachtet NOUS Mitglied Hans Jürgen Schlösser die schulische Berufsorientierung  aus fachdidaktischer Perspektive der ökonomischen Bildung. Hierbei legt er besonderes Augenmerk auf die didaktische Vermittlung von Arbeitsmarktheorien und deren praktische Anwendung. Schlösser, Hans Jürgen;Schuhen, Michael (2019): Arbeit, Arbeitsmarkt und Arbeits-marktpolitik,in: Schröder, Rudolf (Hrsg.),Berufliche Orientierung in der Schule. Berlin, S. 75-90. https://www.springer.com/de/book/9783658241964

Am von in der Kategorie Paper, Publikationen.

What can quantitatively trained economists learn from the qualitative research methods used in social science? NOUS Member David Skarbek in his latest research paper examines how qualitative research methods such as comparative case studies and process tracing can help economists to better understand institutions. The full paper is available here. Skarbek, D. (n.d.). Qualitative research… Read more »

Am von in der Kategorie Paper, Publikationen.

In his latest Research Paper, NOUS Member Niclas Berggren together with Jerg Gutmann explores how judicial independence and electoral democracy impact personal freedom. The results are quite surprising: „While judicial independence is positively and robustly related to personal freedom in all its forms, electoral democracy displays a robust, positive relationship with only two out of… Read more »

null

Am von in der Kategorie Paper, Publikationen.

In diesem Beitrag werden zwei aktuelle Entwicklungen in der deutschen Verbraucherpolitik im Bereich der Finanzdienstleistungen aus ordnungsökonomischer Sicht diskutiert. Dabei handelt es sich einerseits um die Zuweisung der Zuständigkeit für den kollektiven Verbraucherschutz an die BaFin und andererseits um die Etablierung sogenannter Finanzmarktwächter, die zwar privatrechtliche Akteure sind, aber aus Bundesmitteln finanziert werden. Es wird… Read more »

null

Am von in der Kategorie Paper, Publikationen.

Baruch Spinoza, Friedrich Nietzsche and, more recently, Ruediger Bittner argued that regret is unreasonable. My article criticises this view and describes what I consider to be the common-sense understanding of regret: In some – but not all – cases of flawed actions it is unreasonable to regret what one did. The article characterises the common-sense… Read more »

null

Am von in der Kategorie Paper, Publikationen.

Der vorliegende Beitrag geht der Frage nach, ob sich in der Finanzgeschichte des Schweizer Bundesstaates Beispiele für die von Popitz beschriebene Anziehungskraft des größten Etats finden. Viele Autoren, wie beispielsweise Blankart (2000b) oder Vaubel (1994), stellen bei komparativen Vergleichen eine verhältnismäßig schwache Zentralisierung der Staatstätigkeit in der Schweiz fest. Für den geringen Zentralisierungsgrad sind insbesondere… Read more »

null

Am von in der Kategorie Paper, Publikationen.

Die Begriffe »Wert« und »Werte« verweisen auf das Gute. Sie zielen damit letztlich auf etwas Höheres, die einzelne Person Transzendierendes, auf etwas Absolutes, Universelles – aber die wirtschaftliche Terminologie sorgt für eine abrupte Erdung. Ist das angemessen? Will man so über ideelle Abstrakta spre- chen, die den meisten Menschen in ihrem tiefsten Innern wichtig und… Read more »