Am von in der Kategorie Publication.

Die neuere Institutionenökonomik schaut inzwischen auf eine rund 40-jährige Entwicklung zurück und hat sich im Kanon der modernen Ökonomik dauerhaft etabliert. Mit dieser Entwicklung hat sich der Ausschuss für die Geschichte der Wirtschaftswissenschaften auf seiner Jahrestagung 2015 in Erfurt beschäftigt. Von der Geschichte der Institutionenökonomik bis zu den gegenwärtigen Diskussionen um die Determinanten der langfristigen… Read more »

Am von in der Kategorie Publication.

Auslöser meiner Überlegungen ist die akute Flüchtlingskrise. Es spricht manches dafür, dass sich diese Krise nicht einfach mit einigen administrativen Maßnahmen der Zuwanderungsbeschränkung in kurzer Frist in Luftauflösen wird. Vermutlich ist sie Symptom für eine neue Welle der weltweiten Angleichung von Lebensbedin-gungen, die sich unter anderem in großen Wanderungen niederschlägt. Es ist dann im Interesse… Read more »

Am von in der Kategorie Publication.

Von Walter Eucken bis Tony Blair: Alles Wichtige in einem Band Was waren die normativen und theoretischen Ausgangspunkte der sozialen Marktwirtschaft? Kann das aktuelle Forschungsprogramm der Ordnungsökonomik für eine Weiterentwicklung des Konzepts weitere Impulse liefern? Dieser Band bietet anhand von Originaltexten die Grundlagen, um diese Fragen zu diskutieren. Zentrale Grundtexte werden mit Einführungen versehen, die… Read more »

Am von in der Kategorie Publication.

Was macht einen Kleinstaat aus? Welche Wege sind für einen Kleinstaat wie die Schweiz tatsächlich umsetzbar? Wie viel Eigenständigkeit ist sinnvoll und möglich? Was bedeutet es für die Schweiz, wenn Europa politisch kippt? In diesem Buch setzt sich eine interdisziplinäre Autorenschaft mit dem Phänomen Kleinstaat auseinander, skizziert Denkanstösse und Lösungsalternativen. Ein zwingender und dringender Beitrag… Read more »

Am von in der Kategorie Monography, Publication.

In the history of Russian economic ideas, a peculiar mix of anthropocentrism and holism provided fertile breeding ground for patterns of thought that were in potential conflict with the market. These patterns, did not render the emergence of capitalism in Russia impossible. But they entailed a deep intellectual division between adherents and opponents of Russia’s… Read more »

Am von in der Kategorie Monography, Publication.

From citizens paying taxes to employees following their bosses’ orders and kids obeying their parents, we take it for granted that a whole range of authorities have the power to impose duties on others. However, although authority is often accepted in practice, it looks philosophically problematic if we conceive persons as free and as equals…. Read more »

Am von in der Kategorie Paper, Publication.

A libertarian theory of justice holds that persons are self-owners and have the Hohfeldian moral power to justly acquire property rights in initially unowned external resources. Different variants of libertarianism can be distinguished according to their stance on the famous Lockean proviso. The proviso requires, in Locke’s words, to leave ‘enough and as good’ for… Read more »

Am von in der Kategorie Publication.

Fabian Wendt suggests that the value of having widely accepted laws provides moral reasons to make compromises in politics. Having widely accepted laws is valuable, he argues, because it reduces enforcement costs, has symbolic value, helps to maintain peace, and realizes the value of non-subjugation. While being widely accepted is always a good-making quality of… Read more »