Am von in der Kategorie Paper, Publikationen.

La politique est dominée par les émotions. Les émotions sont responsables des maux qui avilissent la qualité des débats publics, dit-on. Mais que sont exactement les émotions en politique ? Y a-t-il une grammaire des émotions politiques que l’on pourrait mettre au jour grâce à la théorie politique ? C’est le pari de ce numéro. Les émotions… Read more »

Am von in der Kategorie Paper, Publikationen.

Techniques de procréation médicalement assistées, gestation pour autrui, intersexualité… Autant de problématiques de nos sociétés contemporaines qui soulèvent la question du libre choix, de la liberté individuelle, et du féminisme. Peut-on tout se permettre au nom de la liberté individuelle ? En quoi consiste la liberté des individus? Jusqu’où va-t-elle ? Et comment se négocie… Read more »

Am von in der Kategorie Paper, Publikationen.

Patricia Commun, germaniste et historienne, est spécialiste de l’Allemagne contemporaine. Plus de dix ans après l’ouvrage collectif qu’elle avait dirigé (Commun, 2003), et dont les contributions en langue française et allemande font encore référence de ce côté-ci du Rhin, l’auteure signe une ambitieuse histoire de l’ordolibéralisme, laquelle vient sanctionner son programme de recherche centré sur… Read more »

Am von in der Kategorie Paper, Publikationen.

Dem deutschen Arbeitsmarkt ging es noch nie seit der Wiedervereinigung so gut wie heute. Die nachhaltige Entwicklung seit 2005 ist auf einen entscheidenden Treiber zurückzuführen: die Umverteilung eines beinahe gleichbleibenden Arbeitsstundenvolumens auf mehr Beschäftigte durch die massive Ausweitung der Teilzeitarbeit. Die Lohnzurückhaltung der Tarifparteien war dabei eine notwendige, jedoch nicht hinreichende Bedingung für diesen Erfolg…. Read more »

Am von in der Kategorie Monographie, Publikationen.

Alle Welt redet von Krise. Nun auch noch eine Demokratiekrise? Ist Demokratie Teil der Lösung oder Teil des Problems? Kranken die politischen Prozesse an sich selbst oder leiden sie unter äusseren Einflüssen aus Wirtschaft und Gesellschaft? Ist unsere Demokratie reformfähig? Hat sie eine Zukunft? Von ihrem Ideal her ist Demokratie unsere Hoffnung, all die anderen… Read more »

Am von in der Kategorie Publikationen.

In diesem Artikel wird unter besonderer Berücksichtigung der Schriften von Friedrich August von Hayek und seines intellektuellen Umfelds verdeutlicht, inwiefern auf die Forderung nach Integration (oder auch Assimilation oder gar Schutz der bestehenden Kultur) der Vorwurf des „Konstruktivismus“ zutrifft, den Hayek den Verfechtern der Planwirtschaft macht. Weiterhin soll begründet werden, warum in einer Offenen (Karl Popper) oder der Großen (Hayek) Gesellschaft auf eine Steuerung von Verhaltensweisen, Lebensgewohnheiten und ähnlichem verzichtet werden sollte, und weshalb die spontane Ordnung auch außerhalb der Sphäre des Ökonomischen das erfolgreichste Modell zur Entwicklung einer Gesellschaft ist.

Am von in der Kategorie Publikationen.

This paper constitutes the start of Stefan Kolev’s project dedicated to Austrian economist and economic sociologist Friedrich von Wieser (1851-1926). Its central claim is that especially in recent decades, Wieser has become a disproportionately underresearched scholar, and the paper provides a set of arguments why this is unjustified.